Information

6 Tipps zur Verwendung einer Ag-Drohne auf kleinen Farmen

6 Tipps zur Verwendung einer Ag-Drohne auf kleinen Farmen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

FOTO: Budimir Jevtic / Shutterstock

Drohnen revolutionieren schnell die Landwirtschaft. Sie machen effektiv Fotos, verfolgen die Gesundheit und Bewässerung des Feldes und beschäftigen sich mit präzisem Pflanzen und Sprühen von Pflanzen. Wenn Sie keine Ag-Drohne haben, besteht eine gute Chance, dass Sie dies in Zukunft tun.

Hier sind einige wichtige Tipps und Best Practices für den Besitz und Betrieb einer Ag-Drohne.


1. Kennen Sie das Gesetz

Sie müssen Ihre Ag-Drohne bei der Federal Aviation Administration registrieren und alle bundesstaatlichen, staatlichen und lokalen Richtlinien einhalten, die sich im Zuge der Entwicklung dieser Technologie ändern.

Vielleicht möchten Sie sich sogar bei Ihrem Anwalt und Versicherungsagenten erkundigen, um sicher zu gehen.

2. Lesen Sie das Handbuch

Eine Ag-Drohne ist kein Fernseher, den Sie einfach anschließen und ohne Anweisungen arbeiten können.

Es ist eine komplizierte und teure Technologie, die Sie benötigen, um kompetent und sicher zu arbeiten, um der Drohne und allen um sie herum willen. Lesen Sie das Handbuch sorgfältig durch und legen Sie es zur späteren Bezugnahme ab.


Wird die Landwirtschaft mit Drohnen zur neuen Normalität?


3. Trainieren

Die Entwicklung Ihrer Fähigkeit, Ihre Ag-Drohne effizient zu betreiben, ist kein schneller Prozess. Sie müssen sich Zeit nehmen, um die Steuerelemente zu erlernen.

Beginnen Sie aus Sicherheitsgründen in einem offenen Bereich und üben Sie manuelle und programmierte Flüge. Um Ihre Pilotenfähigkeiten weiterzuentwickeln, sammeln Sie vielfältigere Erfahrungen, indem Sie unterschiedliche Höhen beibehalten, verschiedene Kameras verwenden, neue Flugwege befahren und zu jeder Tageszeit fliegen.

4. Befolgen Sie eine Preflight-Checkliste

Stellen Sie vor dem Betrieb sicher, dass Ihre Ag-Drohne auf einen sicheren und effektiven Flug vorbereitet ist.

Ihr Preflight-Check sollte Folgendes umfassen:

  • Kalibrieren des Kompasses der Drohne
  • Stellen Sie sicher, dass der Akku vollständig aufgeladen ist
  • Überprüfen von Systembenachrichtigungen
  • Überprüfen Sie die Propeller und das Fahrwerk der Drohne sowie alle Schrauben und Muttern

Wenn Sie eine Rotorflügel-Drohne verwenden, können Sie auch ein wenig schweben, um die Luftstabilität zu überprüfen, bevor die Drohne ihre Arbeit aufnimmt.

5. Wachsam bleiben

Die meisten manuellen Flugabstürze mit Drohnen ereignen sich aufgrund der Unaufmerksamkeit des Piloten. Wenn Sie Ihre Ag-Drohne bedienen, halten Sie sie immer in Ihrem Sichtfeld, achten Sie auf Bäume, Vögel und andere Hindernisse und halten Sie die Drohne gerade und unter der 400-Fuß-Grenze des Bundes.

Sie sollten die Ag-Drohne auch nicht in der Öffentlichkeit oder bei schlechtem Wetter einsetzen. Vermeiden Sie es daher, um Fußgänger herum zu fliegen oder bei Regen, Nebel, Blitzschlag, Schnee oder starkem Wind.

6. Bereite dich auf das Unvermeidliche vor

Sie sollten im Voraus wissen: Die Batterien werden leer und Ihre Drohne stürzt ab. Entschuldigung, es ist nur die Realität des Ag-Drohnenbetriebs.

Sie können jedoch darauf vorbereitet sein, mehrere Batterien und Ersatzteile zur Verfügung zu haben, wenn Sie diese benötigen.

Lassen Sie beim Fliegen immer genügend Batterie für den Rückflug übrig. Beachten Sie dabei, dass ein niedrigerer Flug eine bessere Bildgebung vor Ort ermöglicht und ein höherer Flug mehr Boden schneller und mit weniger Batterieverbrauch abdeckt.

Dieser Artikel, der von EquipmentTrader.com zusammengestellt wurde, erschien ursprünglich in der Juli / August 2019-Ausgabe von HobbyfarmenZeitschrift.


Schau das Video: TOP 5 BESTE DROHNEN UNTER 50 EURO Der Billig Drohnen Test! (August 2022).