Information

Bau großer Pflanzgefäße aus Beton für den Anbau von Obstbäumen

Bau großer Pflanzgefäße aus Beton für den Anbau von Obstbäumen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Bau großer Pflanzgefäße aus Beton für den Anbau von Obstbäumen und Gemüsekulturen oder um Landschaftsbeete und Wege für Hausgärten bereitzustellen, erfordert erhebliche Kosten. Herkömmliche Anbausysteme bestehen typischerweise aus großen Behältern oder Pflanzgefäßen mit einer Mischung aus natürlicher oder künstlicher Erde, gemischt mit Stroh und Tonzuschlagstoffen. Der Boden kann in einem großen, auf einem LKW montierten, motorbetriebenen Mischer oder einer Schüttgutdosiermaschine zu einer Mischung verarbeitet werden. Herkömmliche Pflanzgefäße bestehen typischerweise aus einem großen, einzelnen, dickwandigen Holzbehälter, der bis zu einer Tiefe von ungefähr drei bis vier Fuß in den Boden eingegraben ist. Ein Standard-Pflanzgefäß hat eine große Kapazität, beispielsweise eine Kapazität von drei bis fünf Kubikyard, und ist oft über 15 Fuß lang und 10 Fuß breit. Herkömmliche Pflanzgefäße haben ein Bodenvolumen von etwa 500 Kubikfuß, was Platz zum Pflanzen von etwa 1.000 kleinen bis mittelgroßen Bäumen und Sträuchern bietet. Die Erdmischung in herkömmlichen Pflanzgefäßen wird oft nicht verdichtet oder gleichmäßig gemischt, sondern einfach auf den Boden des Pflanzgefäßes gekippt und mit einer Erdmischung aus Sand, Ton, Holzspänen und Stroh bedeckt. Die Erdmischung in herkömmlichen Pflanzgefäßen wird oft nicht verdichtet oder gleichmäßig gemischt, sondern einfach auf den Boden des Pflanzgefäßes gekippt und mit einer Erdmischung aus Sand, Ton, Holzspänen und Stroh bedeckt. Der Boden wird mit Zuschlagstoffen vermischt und in den Pflanzer gekippt. Einige kleinere Pflanzgefäße verwenden einen geschlitzten Boden, sodass eine Schaufel oder ein Handwerkzeug verwendet werden kann, um das Innere mit Erde zu füllen. In vielen Fällen werden die großen Pflanzgefäße selbst zum Anbau der Pflanzen verwendet und können zum Sammeln und Transportieren von Wasser und Ernteprodukten verwendet werden.

In vielen Fällen sind große Pflanzgefäße jedoch zu groß für eine bestimmte Kultur oder ein bestimmtes Anbauprojekt. Beispielsweise kann die Pflanz- und Anbaufläche eines Pflanzers nur ein Teil einer größeren Fläche oder eines Grundstücks sein, das mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt werden soll. Daher wäre es wünschenswert, einen kleineren Pflanzer herzustellen, der an eine große Vielfalt von Pflanz- und Wachstumssituationen anpassbar ist.

Herkömmliche Baumkübel umfassen oft eine Vielzahl von Erdmischplatten, die an ihrem unteren Rand Löcher zum Mischen von Erde aufweisen. Während des normalen Betriebs werden die Mischplatten auf den Boden gestellt, mit einer losen Erdmischung gefüllt und dann mit dem vorderen Ende einer Stampfplatte gestampft. Diese Art von Bodenmischplatte ist zum Verdichten des Bodens nicht besonders effektiv, da der Boden um die Löcher herum nicht verdichtet wird. Stattdessen wird der Boden durch das Loch oder die Löcher gemischt.

Herkömmliche Baumpflanzer umfassen häufig eine Vielzahl von Erdmischplatten, die Öffnungen an ihrem unteren Rand zum Mischen von Erde aufweisen. Während des normalen Betriebs werden die Mischplatten auf den Boden gestellt, mit einer losen Erdmischung gefüllt und dann mit dem vorderen Ende einer Stampfplatte gestampft. Diese Art von Bodenmischplatte ist zum Verdichten des Bodens nicht besonders effektiv, da der Boden um die Öffnungen herum nicht verdichtet wird. Stattdessen wird der Boden durch das Loch oder die Löcher gemischt.

Wenn sich bei herkömmlichen Baumkübeln die Öffnungen in der Erdmischplatte nicht durch die gesamte Bodenplatte erstrecken, kann Erde aus der die Mischplatte umgebenden Erdmasse in die Öffnungen gelangen. Dieses Problem tritt auf, wenn eine untere Platte auf eine wasserhaltige Bodenmasse gelegt wird und dann eine obere Platte mit Öffnungen über der unteren Platte angebracht wird. Die untere Platte mit Öffnungen neigt dazu, Wasser aus der Bodenmasse zu absorbieren, und es wurde entdeckt, dass dieses Wasser durch die Öffnungen in der unteren Platte zur oberen Bodenplatte wandern kann.Bei anderen herkömmlichen Pflanzgefäßen kann das Wasser nicht durch die Öffnungen in der oberen Platte fließen, sondern kann stattdessen zur unteren Platte fließen und sich dort mit der Erdmasse vermischen.

Diese Erdmischplatten umfassen manchmal einen Griff auf der Rückseite der Platte, um das manuelle Anheben und Positionieren der Erdmischplatten zu ermöglichen. Ein Benutzer hält die Platte typischerweise am Griff und stellt die Platte auf den Boden. Nachdem die Platte in Position ist, positioniert der Benutzer dann die Platte mit der Bodenplatte in Kontakt mit der Bodenmasse. Bei einer solchen herkömmlichen Bodenmischplatte neigt das Wasser, das sich zwischen den Platten bildet, dazu, am Boden der Platte entlang in die Öffnungen zu fließen. Da die Öffnungen eine große Fläche haben, ist der Wasserfluss im Allgemeinen ungehindert und läuft entlang der Unterseite der Platte in die Öffnungen.

Der Griff kann die Öffnungen an der Oberseite der Anmischplatte teilweise verschließen. Dies ermöglicht es einem Benutzer, die Erdmischplatte in einer geeigneten Höhe über der Erdmasse zu positionieren. Da die Öffnungen jedoch nicht vollständig geschlossen sind, kann Wasser zum Griff auf der Oberseite der Bodenplatte fließen. Die Öffnungen hindern das Wasser nicht vollständig daran, zum Griff zu fließen. Der Griff wird typischerweise direkt auf der Bodenoberfläche oder leicht erhöht über der Oberfläche platziert. Wenn eine Person oder ein anderer Gegenstand den Griff berührt und nass ist, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Person oder der Gegenstand mit verschiedenen Krankheitserregern kontaminiert wird. Wascht sich der Benutzer auch die Hände oder arbeitet er in einem kontaminierten Bereich, besteht möglicherweise die Gefahr einer Kontamination durch Krankheitserreger.

Die vorliegende Erfindung stellt eine selbstnivellierende Bodenmischplatte bereit, die es ermöglicht, dass Wasser aus der Platte und zurück zum Boden fließt, wodurch Benutzer vor direktem Kontakt mit Wasser geschützt werden und eine effizientere Reinigung der Platte bereitgestellt wird.


Schau das Video: Plantning af bøgehæk Stor Guide - Sådan planter du en flot bøgehæk i haven (August 2022).